Sie befinden sich hier: >Startseite >Therapien >Fussreflexzonenmassage

<< M.E.T. Zur Übersicht Cranio-Sacrale-Therapie >>

Fußreflexzonenmassage


Nach der asiatischen Lehre soll sich jedes Organ im Fuß wiederspiegeln und sich von dort aus behandeln lassen.

Die Organanordnung im Fuß:

Stellen wir uns eine liegenden Person vor, die Zehen zeigen nach oben, jetzt betrachten wir die Lage der Behandlungspunkte:
  • Oben im Zehenbereich sind alle Kopforgane zu finden, im unteren Großzehbereich liegt der Herzbereich.
    Im Fußballenbereich liegen Lunge und Bronchen.
  • Der mittlere Fußbereich, den Fuß von unten betrachtet, beinhaltet die gesamten Bauchorgane und im Hackenbereich finden wir die Harn-und Geschlechtsorgane.
  • In der inneren Fläche, zur Mitte liegt die Wirbelsäule.
  • So lassen sich Beschwerden im Rückenbereich ebenso behandeln wie auch Funktionsstörungen der inneren Organe. Dies ist möglich, mit einer bestimmten Massagetechnik.
  • Sogar Säuglinge und Schwangere lassen sich sehr gut mit der Fußreflexzonenmassage therapieren, z.B. Übelkeit in der Schwangerschaft, Koliken im Säulingsalter.
  • Entstörung von Narben.
Diese Therapie bietet auch eine zusätzliche Möglichkeit hyperaktive Kinder zu behandeln, mit und ohne Konzentrationsschwäche.

*) In zahlreichen individuellen Heilversuchen an Menschen zeigen diese Naturheilverfahren gute Ergebnisse. Doch weisen wir darauf hin,
dass die hier vorgestellten Naturheilverfahren sowie auch seine Wirkungen in der klassischen Schulmedizin bisher weder wissenschaftlich anerkannt noch als bewiesen gilt.





<< M.E.T. Zur Übersicht Cranio-Sacrale-Therapie >>